Getting Tough The Race VIII

Bereits zum 8. Mal fand am 07.12.19 der Extrem-Hindernislauf „Getting Tough The Race“ statt. Etwa 2700 Läufer, davon ca. 340 Frauen, stellten sich in diesem Jahr dieser Herausforderung und 2 von den etwas Verrückten waren wir. Für Maurice und mich sollte dieser Lauf unser Highlight und Jahresabschluss 2019 sein. 5 Jahre waren wir Zuschauer und haben uns immer gefragt wie man so etwas leisten kann. Jetzt wissen wir es, das geht nur mit dem richtigen Team.

Und so standen wir, mit 33 weiteren Teammitgliedern des Laufladen Erfurt OCR Teams, pünktlich Samstagmorgen an der Massenstartlinie. Direkt nach dem Startschuss hieß es erst mal 150m kriechen (zu mindestens für das erste Drittel der Starter), der Wassergraben musste 2 mal gequert und eine kleine Holzpyramide überwunden werden, bevor es auf die 21km lange Laufstrecke ging. Die Laufstrecke ist mit ca. 1000hm und ordentlichen Steigungen recht anspruchsvoll aber machbar. Aber nach der Pflicht kommt die Kür.

Und so kehrten wir nach 20km wieder zurück zum berüchtigten „U“, welches jetzt der Länge nach durchquert werden muss. Ca. 450m lang, 1,5m tief und mit erfrischendem Saalewasser gefüllt. Eiskalt und pitschnass ging es von dort auf die alte Sturmkampfbahn mit ihren diversen Hindernissen und dann auch schon Richtung Freibad. Dort durften wir im ersten Becken unter Rohren durchtauchen und über das zweite Becken konnte man hangeln (wer das nicht mehr schaffte musste halt schwimmen).

Nachdem wir das Freibad erfolgreich hinter uns gelassen haben ging es weiter zum großen Finale auf die Bleichwiese, dem „Walk of Fame“. Hier warteten nochmal ungefähr 100 Hindernisse auf uns. Darunter ein 10-12m hohes Baugerüst, bis 8m hohe Holzpyramiden, weitere Wasserhindernisse und jede Menge Traktorreifen, Eskladierwände und noch mehr Reifen und Röhren zum Kriechen.

Leider war hier, etwa 500m vorm Ziel, Maurice körperliche Leistungsgrenze erreicht und er wurde unterkühlt und mit Krämpfen von Sanitätern aus dem Rennen genommen.

Da Maurice mit seinem Team mir eine halbe Stunde voraus war, bekam ich das Ganze nicht mit. Ich erfuhr erst davon als bereits gefinishte Teammitglieder zu uns zurück kamen, um uns zu unterstützen und zu motivieren.

Aber ich erfuhr auch gleich das er in guten Händen ist und bestens betreut wird. Somit wurde mir die Entscheidung abgenommen: abbrechen oder weiterlaufen!

Ich lief weiter und erreichte das Ziel mit meinen Laufpartnern nach 4 Stunden und 16 Minuten.

Die Ergebnisse unserer Torpedos im Überblick:


Stefan Höpping, 03:21;55 Std., Platz 479 Gesamt (Platz 126 AK)

Nicole Wysocki, 04:16;40 Std., Platz 1281 Gesamt (Platz 16 AK)

Christoph Löffler, 04:47;33 Std., Platz 1750 Gesamt (Platz 392 AK)

Maurice Wysocki, DNF


Fazit Maurice: Man lernt wenig von seinen Siegen, aber viel von seiner Niederlage!

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen