WachsenburgCrossing mit scharfen Anstiegen und flotten Sohlen

Die Organisatoren des Wachsenburg-Crossing hatten sich für den Lauf 2019 eine besondere Wertung überlegt. Gesucht wurde die schnellste Feuerwehr im Amt Wachsenburg. Und so wurde ein 1,5 km-Lauf mit Einsatzbekleidung und Turnschuhen ausgeschrieben. Gewertet wurde der Gruppenletzte, so dass alle Teams gemeinsam laufen konnten. Um den besonderen Charakter der Veranstaltung zu unterstreichen, hatten die Organisatoren überlegt, einen Teil des Startgeldes an die DKMS zu spenden.


Unsere Torpedos Tim, Tom und Thorsten überlegten nicht lange und stellten für die FFW Kirchheim ein Team zusammen. Am 08.09.2019 fiel um 10:30 Uhr der Startschuss. Im Ergebnis belegte die Truppe den 2. Platz hinter der FFW Ichtershausen. Gleichwohl waren alle von dem Gemeinschaftserlebnis so begeistert. Wiederholung nicht ausgeschlossen.


Im Anschluss daran, gingen die Kinder an den Start. Mit von der Partie war Marie Willing, die die 3 Kilometerstrecke in Angriff nahm und souverän den Sieg in Ihrer Altersklasse WJU12 in 15:46 Minuten erlief. Damit gewann Marie deutlich und knapp 3 Minuten vor Platz Zwei.


Kurze Zeit später gingen die Läufer*innen über 5,4, 10,8 und 21,8 Kilometer an den Start. Der Ausblick auf die ersten 100 Meter zeigte sich eher furchteinflösend.

ein anspruchsvoller Rundkurs über Wald- und Wiesenpassagen, kräftezehrende Meter durch einen der schönsten Wälder, die Thüringen zu bieten hat. Die Läufe beginnen auf dem Sportplatz in Holzhausen unterhalb der Wachsenburg und enden auch wieder dort. Es geht in den wunderschönen Wachsenburger-Wald, in dem auf einem Rundkurs von Waldwegen, Cross-Wegen und Rasen gelaufen wird. Der Lauf besteht aus zwei Teilen: Zunächst wird der Lauf mit einem Massenstart begonnen. Die Strecken werden dabei nach dem Hauptlauf I, Hauptlauf II und dem TEAG Halbmarathon unterteilt. Der Schlusspart verläuft für den Hauptlauf I und II im Handicapverfahren durch den Anstiegslauf, was thüringenweit einzigartig ist. Dieses Cross-Erlebnis hat von allem etwas.


Die Torpedos hatten für diese drei Varianten zwei Läufer am Start, die sich beide nicht nur in Ihren Altersklassen hervorragend platzieren konnten, sondern auch im Gesamteinlauf eine Podestplatzierung erreichten.

Nach 23:28 Minuten kam Torsten Winter den steilen Berg hinab, den er noch zuvor empor stieg. Mit einem Abstand von 1 Minute auf Platz 4, konnte er sich beim darauffolgenden Anstiegslauf über 700 Meter fast in Sicherheit wiegen. Nach 1:36;16 Stunden kam Daniel Abraham ins Ziel, der bis wenige Kilometer vor Schluss noch ordentlich Dampf nach Vorn machen konnte und Kevin Keith auf Trapp hielt. Gegen Ende musste er Ihn allerdings am Anstieg ziehen lassen. Für die Halbmarathonis entfiel der abschließende Anstiegslauf. Waren doch die etlichen Höhenmeter schon anspruchsvoll genug. Daniel Abraham beendete als Gesamt Zweiter, hinter Kevin Keith (Zweirad Böttner, 1:34;29) und vor Toni Seckel (Topdev Aktiv, 1:39;44) und Erster der AK M40 das Rennen.


Gratulation an unsere Crosser von Holzhausen.


Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen