Antje und Torsten bei Knappenman in der Oberlausitz

Am Samstag, den 24.08.2019 startete Torsten Winter auf der Halbdistanz beim 31.Knappenman in Lohsa und wollte, nach dem krankheitsbedingten Ausfällen im letzten Viertel Jahr, für sich persönlich noch einen versöhnlichen Ausklang finden.

Mit einem soliden Schwimmen (34:09) ereilte ihm schon etwas die Vorfreude auf den Weg in den Wechselgarten zum Radfahren.

Insgesamt galt es drei Radrunden um den Scheibesee zu absolvieren mit wiederkehrenden Kehrtwenden für die darauffolgenden Runden in Lohsa. Zwischen Weißkollm und Lohsa erwartete die Radfahrer dann immer noch ordentlich Gegenwind, der natürlich in der jeweils anderen Richtung in Rückenwind umschlug. Nach 2:19;36 beendete Torsten zufrieden die Radetappe und wechselte zum Laufen 🏃🏼‍♂️.

Mittlerweile brannte die Sonne ☀️ ordentlich vom Himmel. Es galt zwei Runden um den Dreiweiberner See zu laufen, die glücklicherweise auch hier und da, aufgrund der Bäume, den nötigen Schatten lieferten. Mit meiner Laufzeit von 1:42;44 ist Torsten, aufgrund des mageren Trainings der letzten Wochen ganz zufrieden. Mit einer Endzeit von 4:39;30 erreichte er sogar Platz 6 der AK (von 41 Startern) und Platz 33 (von 225 männlichen Startern) im Gesamteinlauf.


Am Sonntag ging Antje Lorenz auf der Sprintdistanz an den Start. Bereits um 09:05 Uh fiel hier der Startschuss für die vielen Athletinnen und Athleten. Insgesamt 88 Männer und 57 Frauen bewältigten die Strecke und kämpften gegen die anhaltende Hitze an. Nach 17:15 Minuten inklusive kurzen Anstieg zur Zeitmatte, meisterte Antje erfolgreich die 750m lange Schwimmstrecke im Dreiweiberner See, ehe es in den Wechselgarten ging. Socken an, Helm und Sonnenbrille auf und ab durch die Mitte zum Radaufstieg. Die zwei Radrunden bewältigte Antje nach 37:13 Minuten inklusive Raddefekt, denn ca. 500m vor dem eigentlichen Radabstieg sprang die Kette runter und war nicht mehr zum weitermachen zu bewegen. Nach einigen Versuchen, die Kette wieder auf das Ritzel zu bekommen, resignierte Antje und fand sich mit der Situation ab. Schieben hieß nun die Devise und so nahm Sie den restlichen Weg bis in den Wechselgarten zu Fuß und mit dem Rad an der Hand in Angriff. Natürlich überholten einige zuvor eingeholte Athleten nun wieder. Nicht beirren lassen und weitermachen.... rief Torsten von draußen herein....

Also Radschuhe aus, Laufschuhe an und schnell wieder Wind !!! Mit einem souveränen Lauf konnte Antje auf der Wendepunktstrecke etliche Läuferinnen und Läufer wieder einholen und machte enorm Boden gut. Mit einer Laufzeit von 25:22 Minuten (5,2K) beendete Sie mit kurzen Zielsprint und schnellster Laufzeit in der AK (8. schnellste Laufzeit aller Frauen) das Rennen nach 1:23;34 Std. als Gesamt 13.(von 57 Frauen) und 4. der AK (von 12 Frauen in der AK 3).


Beide sind sich einig, das dies eine wundervoll organisierte Veranstaltung ist, die kaum Platz nach oben lässt. Tolle Helfer und Organisatoren, eine Region, die mit viel Eifer und Herzblut dabei ist. Wir kommen wieder !

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen