Christian Garz bei Silvrettarun 3000

Im Urlaub mal einen regionalen Lauf mitmachen? Warum nicht, dachte sich auch Torpedo Christian, der mit seiner Familie geplant in Tirol ist, als gleichzeitig der Silvrettarun 3000 stattfindet. Als eine der bekanntesten Laufveranstaltungen Österreichs lockte der Silvrettarun mehrere hundert Laufbegeisterte nach Ischgel, dem Startort der Silvretta. Angeboten wurden drei verschiedene Strecken. Small: 11,2 km mit 300hm; Medium: 29,9km mit 1482hm und Hard: 42,2km mit 1814hm über das Kronenjoch mit 3000 m ü M.


Christian starte auf der „Medium“ Variante. Kurz vor 8:00Uhr im Startgarten eingefunden, wurde Christian dank des Torpedo Shirts gleich von einer Läuferin aus Sömmerda angesprochen. Zu Ihnen gesellten sich noch zwei Läufer aus Erfurt und einer aus Jena. So startete die Thüringer Gruppe gemeinsam die ersten Meter die von beginnen an so garnicht Medium waren. Kräftesparend bewegte sich das Starterfeld aus dem Dorfkern von Ischgel über schmale Gassen und Serpentinen durch Wälder und Bergweiden. Ständig begleitet von den Kuhglocken der grasenden Wiederkäuer immer nach oben. Alle 5km wurde sehr gut versorgt, zum Glück. Neben Energy, Wasser, Cola und Limo gab es auch Bananen, Gurken, Riegel und Parmesan Käse. An der 3 Versorgung nach 15,5km, für die Christian genau 2h benötigte, wurde aus dem Lauf eine Kletterveranstaltung. Die nächsten 2,5km warteten mit abenteuerlich 450 Höhenmeter für die sicherer Tritt und schwindelfreiheit eine Voraussetzung war. Auf dem Ritzenjoch angekommen, bei 2686 Metern über den Meeresspiegel, stand die 4. Versorgung mit Getränken, Magnesium und anerkennenden Worten für jeden Teilnehmer bereit. Von hier aus „nur noch“ 14km bergab. Die ersten 2,5km vom Gipfel hinunter ähnelten allerdings denen bergauf. Es wurde mehr geklettert als gewandert und auch das Tempo war nicht sehr viel schneller. Mit einigen Schneebrettern und Bachquerungen hatten alle Teilnehmer zu kämpfen und erst mit dem erreichen der letzten 10km Marke wurde es wieder eine Laufveranstaltung. Auf gut ausgebauten Waldwegen ging es nach Galtür, dem Zielort. Nach 4h 53min 55sek erreichte Christian als 25. der AK M30 und 121. Gesamt die Ziellinie. Ein Erlebnis das seines gleichen sucht in wunderschöner Landschaft in toller Atmosphäre!


Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen