Torpedos bei Abendberglauf und Alteburglauf

Nach dem eher mühsamen Aufwärmen heute beim Alteburglauf begann der 1 km besser als gedacht, das Anfangstempo war niedrig und ich konnte im Windschatten der großen 3 mitlaufen. An den leichten Anstiegen merkte ich aber recht schnell, das es heute einfach nur darum geht durchzulaufen, ich hatte nichts entgegenzusetzen und kämpfte mich allein an 4. Position so durch die ersten Kilometer. Immerhin blieb der Sichtkontakt nach vorn erhalten und die Motivation von Nicole Beyer half über die schwachen Beine hinweg, ich dachte das Tempo um 3:40min/km ohne Höhenmeter kann ich jetzt einfach bis zum Schluss Abspulen. Nach 5km waren die Speicher für diese Woche aber einfach aufgebraucht, das laufen wurde richtig schwer und ich konnte auch nichts entgegensetzen, es war besonders bergauf sehr schwer, es waren viele Torpedos auf der HM-Strecke, das half um einfach durchzuhalten und in der Lauftechnik zu bleiben, mehr war aber einfach nicht mehr drin, so schilderte Wolfgang Schwarz den Rennverlauf am Freitagabend, der in 42:34 Minuten Platz 4 der Altersklasse- und Platz 5 im Gesamteinlauf holte. Stephan Mund ging die 10Km mit Wolfgang an und wurde in 54:29 Minuten 12. der AK und 36. im Gesamteinlauf.


Auch unsere jüngsten gingen wieder mit an den Start. Lotta und Karl Mund sowie Marie Willing liefen mit den anderen unzähligen Kindern die 1,2km-Strecke entlang der Alteburg ab und freuten sich am Ende über viel Applaus im Ziel. Während unsere schnellste, Marie Willing, nach 7:08 (AK W10) als 27. Gesamt und 7. der AK über die Ziellinie ging, lies auch Karl Mund (7:32) nicht lange auf sich warten und erreichte damit Gesamt den 38.- und in der Altersklasse M10 den 8. Platz. Auch seine Schwester war mit von der Partie und erlief sich in 9:59 Minuten sogar einen tollen 3. Platz der Altersklasse U8 (Gesamt 45.).


Jana Willing, die bereits beim Arnstädter Citylauf einen hervorragenden Lauf hinlegte, wurde beim 3,5 Km-Lauf in 22:09 Minuten sogar mit Platz 8 in der Kategorie "Jederfrau" belohnt. Am Ende hatte Sie Platz 29 im Gesamteinlauf zu Buche stehen.


Insgesamt 5 unserer Sportler wagten sich an die 21,1Km-Strecke heran. Schnellster Torpedo war Marcus Quester (M40), der in 1:41;05 Std. mit Platz 2 der AK M40 (Platz 11 Gesamt) belohnt wurde. Ebenfalls einen 2. Platz der AK holte sich Daniel Soppart (M35) in 1:42;52 Std. Thorsten Hengelhaupt (M40; Platz 5 AK) ging in 1:50;36 Std. mit 3 Minuten Vorsprung auf Daniel Weise (M40; 1:53;36, Platz 6 AK) über die Zillinie. Auch Andreas Rapp (M55) lies nicht lange auf sich warten und wurde mit jeder Menge Applaus nach 1:55;17 Std. im Ziel als 2. der AK empfangen.


Unser Daniel Abraham ging derweile beim Abendberglauf in Friedrichroda auf die anspruchsvolle 13Km Strecke und holte sich in 55:41 Minuten einen tollen und souveränen Altersklassensieg der M40. Mit über 6 Minuten Vorsprung auf den Altersklassenzweiten, konnte Daniel erneut 31 Punkte im TLV-Cup nach Hause laufen und das obwohl er erst am Mittwoch beim Hainich-Lauf auf der Halbmarathondistanz ebenso erfolgreich gelaufen war. Im Gesamteinlauf erreichte Daniel sogar Platz 5. Der Sieg ging in 52:05 Minuten an Frank Merrbach (LG Nord Berlin Ultrateam) vor Dominik Koch (Rennsteiglaufverein; 52:21) und Mathias Eck (Lauftreff Breitungen; 54:08).


Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen