Please reload

Aktuelle Einträge

Drei Torpedos in der Hölle von Rudolstadt

Am vergangenen Samstag gingen Stefan Höpping, Christian Garz und Christoph Löffler beim 7. Getting Tough – The Race an den Start und begaben sich somit in die „Hölle von Rudolstadt“. Stefan startete bereits am Freitag Abend zum Sprint at Night, einem Sprintrennen über die Hindernisse des letzten Kilometers auf der Bleichwiese. Somit wusste er zumindest schon, was die Läufer am Ende der 24km noch erwartete.

Pünktlich halb elf fiel am Samstag dann der Startschuss zu Europas härtestem Hindernislauf und die 3 Torpedos machten sich mit knapp 3000 weiteren Starten bei 6° Lufttemperatur auf den Weg. Nach einem Kriechhindernis, zwei Wassergräben und einer Saaledurchquerung ging es dann auf die eigentliche Laufstrecke, mit insgesamt ca. 1000hm, hoch zum Kulm. Hatten die Läufer schon etwa 20km in den Beinen ging es zurück zum Wassergraben, der diesmal längs zu bewältigen war und Teilnehmer unter 1,70m teilweise zum Schwimmen forderte. Direkt im Anschluss ging es ohne ein Gefühl im Unterkörper auf die Sturmbahn und zum Sandsackschleppen bevor es ins Rudolstädter Freibad ging. Dort mussten die Teilnehmer unter 7 Holzstämmen hindurchtauchen und anschließend über das Schwimmerbecken hangeln. Hier fühlten sich die Torpedos natürlich in ihrem Element und so konnte es zügig zum finalen Teil auf der Bleichwiese gehen. Hier wartete dann noch eine geballte Batterie aus Hindernissen auf die 3 Torpedos. Es galt Wasserfälle zu erklimmen, sich über unzählige Eskaladierwände zu quälen und viele weitere „Gemeinheiten“ zu überstehen. Die Belohnung für all die Strapazen gab es dann im Ziel in Form einer Medaille, dem Handschlag des Kallinators und natürlich der Gewissheit seine persönlichen Grenzen wieder ein Stück nach oben geschoben zu haben. 

Alle drei Torpedos konnten in diesem Jahr die 24 km und 170 Hindernisse erfolgreich hinter sich lassen. Christian in einer Wahnsinns-Zeit von 03:12:32 auf Gesamtplatz 336. Ihm dicht auf den Fersen war Stefan mit 03:33:31 auf Platz 636. Christoph, der dieses Jahr mit seinem Bruder zusammen unterwegs war, kam mit einer Zeit von 05:04:04 auf Platz 1978 ins Ziel. Er konnte sich aufgrund von körperlichen Beschwerden quasi nicht auf den Lauf vorbereiten und wäre nach eigener Aussage wahrscheinlich ohne die kameradschaftliche Hilfe seines Bruders spätestens auf der Bleichwiese gescheitert.    

 

 

auf Facebook teilen
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen

Tel: 0173-9720091

Email: antje.lorenz@aol.de
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Lorenz

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha