Please reload

Aktuelle Einträge

Triumphale Ergebnisse beim ICAN

19 Aug 2018

Sonntagmorgen um 06:00 Uhr. Die Wechselzone öffnete ihre Pforten und die letzten Athleten checkten ihr Rad im Wechselgarten 1 am Scheunenhof in Nordhausen ein. So auch Christian Garz und Thorsten Hengelhaupt, die nach dem ICAN 64 im letzten Jahr, gemeinsam mit Torsten Winter die Halbdistanz in Angriff nahmen. Erleichterung in den Blicken der Athleten, als der Einsatzleiter den Zettel für die Wassertemperatur aushing. Mit 21,6 Grad Wassertemperatur wurde eine Neoprenerlaubnis ausgebrochen. Damit kühlte das Wasser zum Vortag um knapp ein Grad Celsius ab. Aber auch die angekündigte Hitzefront lies ganz schön lange auf sich warten und so zitterten einige Athleten auch mit Neopren vor dem Startschuss. Für die Athleten der Half ICAN-Distanz ging das Rennen pünktlich um 08:00 Uhr los, ehe mit 5 Minuten Verzögerung die ICAN64-Athleten den schönen und klaren Sundhäuser See durchschwimmen durften. Die aufsteigende Sonne machte den Triathleten die Orientierung allerdings schwer, denn auf dem Rückweg orientierten sich die meisten an der großen Boje, die allerdings durch die tief liegende Sonne nur schwer zu erkennen war. 

Von den insgesamt 107 männlichen Startern (18 Frauen) kam Torsten Winter nach 32:25 Minuten als 22. schnellster nach 1,9 Kilometern aus dem Wasser. Thorsten Hengelhaupt folgte und stieg nach 40:31 Minuten (84.) aus dem kalten Nass, ehe es ihm Christian Garz (44:10) gleichtat. 

 

Nach einem schnellen Wechsel der drei Torpedos gingen allesamt auf die mit 90 Kilometern ausgeschriebene Radstrecke. Am Ende standen allerdings nur knapp 83 Kilometer zu Buche, die es allerdings in sich hatten und mit den ständigen Bergauf -und Bergabpassagen kein einfaches Unterfangen darstellten. Spätestens hier wusste man, warum in Nordhausen alle von der härtesten Mitteldistanzstrecke Deutschlands sprachen. Zunächst ging es für alle in Richtung Steinbrücken. Bereits am Vortag wendeten hier die Athleten auf der Sprintdistanz. Fortan ging es ein langes und scheinbar nie endendes Stück durch Uhtleben in Richtung Heringen, Auleben, Görsbach und Urbach. Nachdem sich das Feld so langsam etwas entzerrt hatte, steuerten unsere drei Torpedos durch das Steigerthal. Hier ging es Serpentinenartig nach oben. Kurve für Kurve und ein Ende war nicht in Sicht. Das einzig positive an dem Anstieg war, das ein Verpflegungspunkt am oberen Ende wartete. Hier riefen die Helfer "Gel, Gel, Gel", "Iso, Iso, Iso", "Wasser am nächsten Stand". Zügig konnten hier die Tanks wieder aufgefüllt werden. Und da wo es hoch geht, geht es bekanntlich auch wieder runter. Auf dem Weg nach Buchholz konnten für kurze Zeit die Beine auf der Abfahrt etwas gelockert werden, während in Stempeda am Wendepunkt schon wieder ein saftiger Anstieg wartete. In Petersdorf angekommen, ging es in Richtung Nordhausen. Hier waren immerhin schon knapp 55 Kilometer geschafft. Nun ging es auf Runde 2, die mit knapp 35 Kilometern für die Athleten der Halbdistanz noch einmal zu durchfahren war. Also wieder nach Leimbach und wieder über das Steigerthal in Richtung Verpflegungsstelle hoch. 

 

Nach 2:34;22 Stunden stellte Torsten als erster der Torpedos sein Rad im Wechselgarten am Nordhäuser Töpfermarkt ab und ging auf die anspruchsvolle 21 Kilometer-Laufrunde. Insgesamt musste die hügelige- und mit einer Gesamthöhendifferenz von 310m anspruchsvolle -Runde viermal gelaufen werden. Gleich nach Torstens erster Runde stieß Thorsten Hengelhaupt auf seinen Trainingskollegen. Thorsten, der das Radfahren nach 2:47;26 beendete, lief sehr ambitioniert an und musste kurze Zeit später leicht raus nehmen. Christian Garz folgte etwas später und bezwang nach 3:08;21 Stunden die mit 800m (Gesamthöhendifferenz) anspruchsvolle Radstrecke. 

 

Nun hieß es nicht die Nerven zu verlieren und Runde um Runde abzuspulen. 

Kurz nach dem Christian auf die Laufstrecke ging, kündigten die Zielmoderatoren Kai Röckert und Hardy Krause den Sieger auf der Half ICAN Distanz an. Konstantin Bachor (VfL Wolfsburg; 3:54;07 Std.) ging mit knapp 1:30 Minuten Vorsprung vor Henry Beck (HSV Weimar Triathlon; 3:55;38) und Philipp Mock (Eschweger TSV; 3:55;43 Std.) über die Ziellinie. 

Bei den Frauen glänzte mit Laura Zimmermann eine Würzburgerin (4:22;50 Std.). Auf die Zweitplatzierte Manuela Süß (TV Dresden; 4:37;37 Std.) lief Laura Zimmermann einen ordentlichen Abstand ein. Platz Drei ging an Anke Hennecke (Kaifu TriTeam; 4:45;58 Std.). Noch knapp vor der Drittplatzierten Frau mogelte sich Torsten Winter ins Ziel (Laufzeit 1:34;50), der augenscheinlich sehr zufrieden mit seinem Rennen war. Mit 4:45;25 Stunden bedeutete dies Platz 29 im Gesamteinlauf und Platz 1 der AK-Wertung. Neben der AK-Wertung räumte Torsten auch gleich den 1. Platz bei den Thüringer LM ab und darf sich nun Thüringer Landesmeister der Halbdistanz nennen.

 

Mit einer tollen Laufzeit von 2:03;52 Std. lief Thorsten Hengelhaupt nach 5:37;00 Std. über die Ziellinie und durfte sich über Gesamtplatz 82 und Platz 10 der AK M40 freuen. In der Wertung der Thüringer Landesmeisterschaften gab es allerdings noch viel mehr zu freuen, denn auch Thorsten stand neben seinem Vereinskollegen auf dem Treppchen und holte sich damit den Titel des Vizemeisters. 

 

Nach kurzem Luft holen warteten beide auf den Zieleinlauf von Christian, der sich nicht lumpen lies und trotz müden Blick und gequälten Lächeln noch eine Laufzeit von unter 2 Stunden herausholte. Nach 5:57;35 Stunden durfte auch er unter dem Zielbogen die Arme nach oben reißen. Mit Gesamtplatz 94 (AK Platz 21, Thüringer Meisterschaft Platz 6) sicherlich ein gutes Ergebnis für die erste Halbdistanz. 

 

Gratulation an unsere Half ICAN Bezwinger. Ihr seid Spitze!

 

 

auf Facebook teilen
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.lorenz@aol.de
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Lorenz

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen