Torpedos bei Legend of Cross

Insgesamt folgten ganze 8 Torpedos und 1256 weitere Sportler letzten Sonntag in Mühlberg den Rufen des ehemaligen 800-m-Olympiasiegers Nils Schumann, denn "Legend of Cross" (ehemals King of Cross) stand auf dem Programm.

Das Duell mit dem eigenen Körper erstreckte sich für Marco Budig, Stephan Mund, Ronny Berzen und Stefan Höpping am Sonntagmittag über rund 27 Kilometer (Berserker). Ebenfalls 11:00 Uhr starteten auch Christian Garz, Denny Trefflich und Torsten Winter mit Ihren rund 17 Kilometer (Expert). Für Christoph Löffler ging es für die 9,5 Km (Eine Burg mit ca. 10 Hindernissen und 350 positiven Höhenmetern) erst gegen 12:00 Uhr an den Start.

Für unsere Berserker warteten nicht nur 3 Burgen und 30 Hindernisse, sondern auch anspruchsvolle 950 positive Höhenmeter. Die Expertstrecke stand mit 2 Burgen, 20 Hindernissen und 700 positiven Höhenmetern zu Buche.

Neben den 9 natürlichen Hindernissen mit Level 1, waren weitere 5 Hindernisse mit Level 2 und 5 Hindernisse mit Level 3 bewertet. Am meisten Starter verzeichnete die Sprintstrecke über 9,5 Km mit 406 männlichen- und 261 weiblichen Finishern. Gerade einmal 5 männliche Starter mussten der Strecke dabei Tribut zollen und kamen nicht ins Ziel. Unser Torpedo Christoph allerdings, zeigte das er das nicht zum ersten mal macht und finishte in 01:29;09 Std. als Gesamt 274. (61. der AK M30). Der Sieg ging an den Saalfelder Charles "Pferdelunge" Franzke (43:20 Min.), der die Vorjahreszeit von Robin Schade um 8 Sekunden unterbieten konnte.

Mit Hagen Brosius (01:17;13) gab es hingegen auf der Expertstrecke einen knappen Sieg. Gerade einmal 5 Sekunden vor Marcel Krieghoff, der sein Debüt im Hinderniscrosslauf gab, kam der Jenaer unter tobenden Applaus der Zuschauer ins Ziel geflogen. Auch er konnte die Siegerzeit aus dem Vorjahr, aufgestellt von Charles Franzke (01:17;47) knapp unterbieten. Unsere, auf der Strecke startenden, Torpedos meisterten die Hindernisse und Anstiege fast ausschließlich zusammen, so dass sich alle drei Platz 46 im Gesamteinlauf bei einer Laufzeit von 01:52;53 Std. teilten. Aufgrund der Altersklassen gab es hier allerdings kleine Unterschiede und so freute sich Torsten Winter über Platz 11 der AK M40, Denny Trefflich auf Platz 12 der AK M35 und Christian Garz über Platz 8 der AK M30.

Der Sieg auf der Königsdisziplin "Berserker" ging mit einer Minute Vorsprung an den Jenaer Philipp Heisch (02:16;04). Schnellster Torpedo einmal mehr Marco Budig, der die Höhenmeter, wie auch die Hindernisse förmlich zu verschlucken schien. Mit einer Zeit von 02:33;54 Std. belegte er Platz 8 im Gesamteinlauf und holte sich damit sogar einen tollen dritten Platz der AK M35. In 03:09;43 Std. ging Stefan Höpping noch mit vollem Elan über die Ziellinie und gehört nun zu den insgesamt 175 männlichen Berserkern, die das Ziel erreicht haben. Ebenfalls reihten sich hier Ronny Berzen (03:49;01; 27. AK M35) und Stephan Mund (03:58;44; 40.AK M30) auf der Zieleinlaufliste ein. Auch 15 Frauen gingen auf die anspruchsvolle Strecke.


Wir gratulieren unseren Rittern für das Erklimmen der Burg(en) und wünschen euch eine gute Regeneration.


Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen