Vierzehn Torpedos bei Halb- und Stundenlauf

Vierzehn kleine Torpedos sah man am gestrigen Abend im Marcel-Kittel-Sportzentrum Ichtershausen fleißig im Kreis rennen, wenn man es mal aus der Vogelperspektive betrachtet hätte. Allein zwölf Läuferinnen und Läufer starteten auf der halben Stunde und mit Marco Budig und Thorsten Hengelhaupt gab es zwei Torpedos auf der ganzen Stunde. Bei tollem Wetter gingen um 17:30 Uhr zuerst unsere weiblichen Starterinnen und die Jugend bis U16 an den Start. Mit dabei waren auch unsere zwei neuen Mitglieder Tim und Tom Spaleck, die ebenfalls schon im neuen Vereinsshirt glänzten. Gleich vom Start weg setzte sich unser Cedric Hose zusammen mit Tim Spaleck an die Spitze des Feldes. Bereits nach der ersten Runde konnten beide eine Lücke zum Verfolgerfeld aufreißen, die Sie fortan vergrößerten. Die ersten drei Runden sah es nach sehr guter und abwechselnder Führungsarbeit zwischen den beiden jungen Lauftalenten aus, ehe sich Cedric nach gut einer viertel Stunde von Tim Spaleck absetzen konnte. Mit Katja Berzen, Kathrin Pfaff und Isabel Hengelhaupt zeigten sich unsere drei Mädels sehr präsent und hatten auch immer wieder ein lächeln parat, wenn Sie am anfeuernden Publikum vorbei rannten. Insgesamt schaffte Cedric in diesem ersten Rennen die längste Strecke aller Läuferinnen und Läufer zurückzulegen. Mit 7.057 Meter zwar nicht seine Bestleistung aber ausreichend für den Sieg des Rennens und der Altersklasse M13. Tim und Tom Spaleck, die beide in der Altersklasse M15 starten, wurden es mit 6.455 und 5.485 Metern die Plätze drei und vier.

Unsere Katja Berzen konnte sich mit 5.736 Metern ganz oben auf dem Podest platzieren, während Isabel Hengelhaupt mit 4.887 Metern und Kathrin Pfaff mit 4.832 Metern daneben auf den Plätzen drei und vier einreihten.

Zum zweiten Start für die halbe Stunde gingen dann alle Männer und Jugendlichen ab AK U18 zusammen mit den Nachzüglern an den Start. Pünktlich um 18:15 Uhr reihten sich deshalb Anika Ortlof, Stephan Mund, Denny Trefflich, Torsten Winter sowie Ronny Berzen und Marcus Quester ein. Ein starkes Teilnehmerfeld präsentierte sich hier den Zuschauern, die noch die letzten Sonnenstrahlen des Sommers genossen. Marcus Quester und Torsten Winter, die krankheitsbedingt noch nicht wieder auf den Dampfer waren, liesen das Rennen für Ihre Verhältnisse locker angehen und machten kurzerhand ein Training draus. Torsten Winter lief dabei seine Intervalle im wechselnden Tempo. Für die Zuschauer sah dies sicherlich zeitweise seltsam aus, wenn er nach kurzem schnellen Antritt das Tempo abrupt wieder zurück nahm, aber für Ihn und die weiteren Wettkampfziele sicher eine gelungene Abwechslung. Auch Marcus Quester musste seiner Erkälktung der letzten Tage noch Tribut zollen und unterstützte Vereinskamerad Ronny Berzen bei seinem Lauf und gab ihm die Sporen. Zusammen liefen die beiden mit 6.152 Metern als Platz 4 und 5 die halbe Stunde erfolgreich zu Ende. Torsten Winter erreichte mit 6.436 Metern den zweiten Platz der AK M40. Für unseren Torpedo Denny auch eine Art von Test und Generalprobe für den anstehenden 5000 Meter Bahnlauf im Rahmen der Thüringer Meisterschaften am 26.08.2017 in Zella-Mehlis. Mit einem zügigen Rennen schaffte Denny ganze 7.661 Meter, was zu Platz zwei im stark besetzten Teilnehmerfeld der M35 reichte. Stephan Mund, der mit 6.795 Metern ganze 625 Meter mehr als im zweiten Lauf geschafft hatte, konnte über den zweiten Platz sehr zufrieden sein. Als um 19:00 Uhr das schmale Teilnehmerfeld auf ihre Stunde startete, vollzog man parallel dazu die letzten Siegerehrungen.

Marco Budig, der mit dem Lauftraining nach langer Abwesenheit vom Trainingsgeschehen erst wieder begonnen- und eine lange Dienstreise hinter sich hatte, fiel es heute sichtlich schwer. Auch Thorsten Hengelhaupt kämpfte mit sich un der Tartanbahn genügend. Von Runde zu Runde wurden die Beine schwerer und das Laufen fiel sichtlich schwer, das Lächeln von beiden nur noch sehr gequält und trotzdem schafften sie es am Ende ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen. Während Thorsten Hengelhaupt trotz Steigerung um 319 Meter (13.220) nur der fünfte Platz der AK M35 blieb, erreichte Marco Budig, der in selbiger AK an den Start geht, mit 14.040 Metern Platz vier. Trotzdem eine starke Leistung von beiden.


Wir gratulieren unseren Läuferinnen und Läufern von gestern und wünschen unseren Triathleten am Wochenende viel Erfolg, schnelle Beine, flinke Arme und jede menge Durchhaltevermögen und Biss.

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen