Please reload

Aktuelle Einträge

Torsten Winter bei Aquarun und auf dem Rennsteig

29 Jul 2017

Sportlich ging das Wochenende unseres Übungsleiters, Torsten Winter, am Freitag los. Bereits zum 4. mal nahm er den Aquarun am Stotternheimer Strandbad in Angriff.

Eigentlich eine tolle Veranstaltung des Thüringer Schwimmverbandes - wenn das Wetter mitspielt. Leider war der Freitag sehr durchwachsen und die Wassertemperatur, aufgrund der verregneten Tage zuvor, nicht sehr einladend. Auch die Zuschauer blieben im Gegensatz zu den Jahren zuvor aus und so blieb den Startern nur die Selbstmotivation.

 

Pünktlich 18:00 Uhr viel der Startschuss (Wasserstart) über 1 Kilometer im klaren und sehr kühlen Stotternheimer See.

Hinter der Spitze konnte sich Torsten gut platzieren. Er stieg am Ende unter den ersten 10 (17:34 Minuten für 1100 Meter) aus dem Wasser. Im Wechselgarten musste bereits ein Starter dem kalten Wasser Tribut zollen und kämpfte mit Wadenkrämpfen. Gut für Torsten, denn der betroffene Sportler war kein Unbekannter. Mit einer starken Laufzeit von 19:08 Minuten auf 5 Laufkilometern erkämpfte sich Torsten einen tollen 4. Gesamtrang und Platz 1 der AK M40 (37:10 Minuten). Die Zeichen stehen also gut und das intensive Training der letzten Wochen trägt Früchte.

Wir gratulieren zu dem tollen Ergebnis und wünschen schon jetzt viel Erfolg für die Militärmeisterschaften beim Triathlon im Westfälischen Sassenberg am kommenden Wochenende.

 

Bereits am Samstag ging es für Torsten zu einer Rennsteig-Testtour. Hier wollte man ein letztes mal die Strecke von Hörschel nach Blankenstein (170 Km) testen, bevor Interessierte und Vereinsmitglieder das Projekt "Rennsteig an einem Tag" bewältigen. Bereits um 07:00 Uhr fuhr man das erste Teilstück von Hörschel zur Hohen Sonne ab, ehe man den großen und kleinen Inselsberg in Richtung Grenzadler in Angriff nahm. Am Grenzadler sowie am darauffolgenden Treffpunkt in Masserberg, gab es eine größere Pause (jeweils 20 Minuten) zur Verpflegungsaufnahme ehe man Richtung Neuhaus und Spechtsbrunn steuerte. Bereits in Masserberg war die Farbe des Mountainbikes nicht mehr erkennbar. Die letzten verregneten Tage haben auch den Rennsteig nicht ausgelassen. Aufgrund dessen musste das Rad auf der Passage zwischen Triniusbaude und Masserberg (Canyon) zum Teil geschoben werden. An der Schildwiese angekommen, zeigte sich auch schon die Müdigkeit in den Beinen aber von hier an wurde die Strecke allmählich besser und man konnte das Rad, vorallem durch Steinbach am Wald, schön laufen lassen. Den letzten Treff- und Koppelpunkt gab es in Rodacherbrunn. Die letzten 14 Kilometer bis Blankenstein, mit kleinen Höhen und Tiefen, rollten dann nochmal ganz gut, so dass man um 18:42 Uhr das Ziel in Blankenstein erreichte. Mit zwei großen und fünf kleinen Verpflegungspausen, einer effektiven Fahrzeit von 10:34 Stunden, einen Gesamtanstieg von 3385 hm und einer Durchschnitssgeschwindigkeit von 16,1 Kmh keine einfache Tour. Wer den original Rennsteig fahren möchte, sollte sein Fahrrad gut beherrschen, um die zum Teil technisch anspruchsvollen Passagen zu meistern. Viele Wurzeln und verwaschene Teilstücke erschweren die verschiedenen Bergauf- und bergabpassagen extrem. Sicher macht es Sinn, hier und da auf die Rennsteig-Radstrecke auszuweichen, so Torsten Winter.

 

Wir sind gespannt, wie die Teilnehmer das Projekt "Rennsteig an einem Tag" meistern werden. Wir wünschen viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

 

 

 

 

auf Facebook teilen
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.lorenz@aol.de
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Lorenz

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen