Bei ITU World Triathlon in Hamburg und dem Spendenlauf in Zeulenroda

ITU World Triathlon Hamburg 2017. Am 15 und 16 Juli ging es zum größten Triathlon der Welt nach Hamburg. Mein zweiter Start nach 2016 hier. Letztes Jahr nur der Sprint, diesmal im Doppelpack. Sprint mit 0,5/21/5km am Samstag und Olympische Distanz mit 1,5/40/10 am Sonntag. Insgesamt knapp 10500 Starter an beiden Tagen zusammen. Nach den Agegroupern hatten am Samstag die Profis der ITU World Serie ihren Einsatz. Es ging im Sprint der Männer und Frauen um Punkte für die World-Series. Der top organisierte Stadtkurs ist perfekt für Neueinsteiger und Triathlon-Anfänger.


Die vielen Starter werden je nach angegebener voraussichtlicher Zielzeit in Startblöcke mit ca. 150-170 Startern eingeteilt. Alle 10min geht ein Block in Wasser. Vorher gibt es noch eine gemeinsame Erwärmung mit Trainer. Schwimmstart ist direkt am Jungfernstieg im Herzen der Stadt. Nach 500m in der nur 19,4grad warmen Binnenalster geht es in die wohl längste Wechselzone der Triathlonwelt. 28

Startblöcke auf 500m Länge. Die Radstrecke ist flach und führt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie Speicherstadt, Landungsbrücke und Fischmarkt vorbei. Der Rundkurs geht über 2 Runden.


Dann wieder durch die Wechselzone und auf die flache Laufstrecke. An der Binnenalster entlang zur Außenalster und dann auf dem Neuen Jungferstieg in Richtung Ziel. Der Zieleinlauf ist auf dem Rathausmarkt. Durch die vielen Starter ist man nie allein unterwegs und so auch nie der Letzte. Perfekt für Rookies. Schwimmen in 13:17min, Radfahren in 40:09min und Laufen in 22:24min machen mit den Wechselzeiten in der Summe 1:23:21h. 4min schneller als letztes Jahr. Neben den Rennen der Profis am Nachmittag hat Hamburg noch ein Highlight an diesem Wochenende zu bieten gehabt. Der Schlagermove mit seinen 200.000 Besuchern zog wieder durch St.Pauli. Bunt und Laut, echt geil. Muss man gesehen haben, wenn man schon mal da ist.


Mein Startzeit für Sonntag um 7:40Uhr hat natürlich die Aufenthaltsdauer etwas verkürzt. Nach schönen sonnigen Wetter und Temperaturen um die 20 Grad am Samstag, wurde für Sonntag Regen vorausgesagt. Zum Glück hat das Wetter bis zum Zieleinlauf gehalten. Zwar keine Sonne aber auch kein Regen. Die 1500m in der Binnen- und Außenalster konnte ich in für meine Verhältnisse schnellen 40:14min hinter mir lassen. Die etwas längere Radstrecke, die jetzt aus 3 Runden bestand, war diesmal sehr windig. Auf den 40km habe ich gerade 2 Radler überholt, wurde aber selber von mindestens 100 überholt. Bei mir fängt der Triathlon ja erst beim Laufen an. Das Laufen lief bedeutet besser als beim Dresden Triathlon. Die 10km konnte ich in guten 48:08min beenden. Macht mit Wechseln 3:04:49h. Nach dem Sprint am Vortag, besser als erwartet. So ging das Wochenende relativ schnell und sportlich zu Ende. Hamburg sollte man als Triathlet mindestens 1x mitgemacht haben, ob als Sprint oder Olympische Distanz.


Ebenfalls am Samstag startete Marco Budig beim Zeulenrodaer Spendenlauf über 5 Km. Bereits zum sechsten Mal wurd am vorletzten Juliwochenende 2017 der Spendenlauf für krebskranke Kinder mit Start und Ziel im Waldstadion Zeulenroda veranstaltet. Um möglichst viele Sportler aller Altersgruppen für diese Idee zu begeistern und somit Spendengelder zu sammeln wurden verschiedene Lauf- und Walkingstrecken sowie zwei Wanderrouten und zwei Offroad-Bikestrecken angeboten. Am Tag des Spendenlaufs waren außerdem jederzeit freie, behindertengerechte Spendenrunden - auch für Rollstuhlfahrer - möglich. Auch in diesem Jahr wurden die populären Wettbewerbe "Sportlichste Familie" und "Sportlichstes Team" ausgelobt. Alle sportlichen Familien waren aufgerufen mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb generationsübergreifend mit Spaß am Sport etwas Gutes zu tun! Und das tat Marco auch gleich noch beim 1 Kilometerlauf mit seiner kleinen Tochter. Ganz ohne Wertung ging Marco auf seiner 5 Kilometerstrecke als 2. in seiner Startgruppe über die Ziellinie.


Wir gratulieren unseren Torpedos zu den starken Leistungen und den erbrachten guten Taten.

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen