Persönliche Bestzeit und neue Erfahrungen bei 45. GutsMuths-Rennsteiglauf

Sehr früh klingelte der Wecker am Samstagmorgen für die Starter des Halbmarathons des VfB Torpedo Ichtershausen, denn der Start um 07:30 Uhr in Oberhof verlangt pünktliches erscheinen, damit auch wirklich jeder noch seinen Kleiderbeutel auf einen der LKW`s der Deutschen Post werfen konnte. Mit 8 Grad eigentlich relativ gutes Wetter für Oberhof, wenn da nicht der kühle Wind den Läuferinnen und Läufern noch Gänsehaut beschert hätte.

Mit wieder einmal sehr guter Stimmung, dem Rennsteiglied und vieler weiterer Highlights füllten sich nach und nach die einzelnen Startblöcke. Für Stefan Höpping, Stephan Mund, Thomas Bähr und Torsten Winter, die schon öfters den Rennsteig bezwungen hatten, keine neue Erfahrung ganz im Gegensatz zu Ronny und Katja Berzen, für die es nicht nur der erste Rennsteiglauf war, sondern auch das Saisonhighlight darstellte.


Für unsere beiden Starter beim Marathon, Christian Garz und Thorsten Hengelhaupt, fiel der Startschuss erst um 09:00 Uhr in Neuhaus am Rennweg, allergings mit eben so viel Stimmung wie in Oberhof.


Ziemlich neblig wurde es am Grenzadler und vor allem als es aus Oberhof raus ging. Jedoch tat dies der Stimmung keinen Abbruch und Ronny Berzen entschied sich kurzerhand diesen Denkwürdigen Moment "den ersten Rennsteiglauf" gemeinsam mit seiner Frau Katja zu bestreiten. Gemeinsam nahmen sie fortan den Rennsteighalbmarathon in Angriff und somit hatte Ronny auch hin und wieder Zeit, das Großereignis für beide Medial, in Form von Film und Foto, festzuhalten.

Die Vereinsvorsitzende Antje Lorenz machte sich mit dem Shuttlebus unterdessen auf dem Weg von Oberhof nach Schmiedefeld, wo Sie mit dem Fotoapparat bereits am letzten Waldausgang auf Ihre Läufer wartete.

Mit einer unglaublichen Zeit von 01:09;49 Std. wurde der Eritreer Samson Tesfazhi Hayalu vom SV Sömmerda als Erster Läufer vom Führungsfahrzeug angekündigt und lief sichtlich glücklich und entspannt ins schönste Ziel der Welt, nach Schmiedefeld ein.


Schnellster Torpedo an diesem Tag mit persönlicher Bestzeit wurde Torsten Winter. Mit seiner Zeit von 01:27;23 Std. erreichte er das Ziel mit Gesamtplatz 99 und einem hervorragenden 6. Platz der Altersklasse M40. Nur 25 Sekunden trennte Ihn dabei vom Drittplatzierten seiner Altersklasse. Insgesamt gingen in dieser Altersklasse 506 Läufer an den Start, umso beachtlicher das Endergebnis.

Als Zweiter der Torpedos ging Stefan Höpping nach 01:42;13 als 618. Gesamt und 90. der AK M35 gefolgt von Stephan Mund (01:48;47 Std., Gesamt 1000., 168. der AK M30) sowie Thomas Bähr (01:56;19 Std., Gesamt 1693., 129. der AK M55) über die Ziellinie.


Katja und Ronny Berzen folgten den Strom der Massen. Sichtlich gepackt von der Stimmung und der Euphorie, den ersten Rennsteighalbmarathon erfolgreich gemeistert zu haben, liefen beide gemeinsam nach 02:22;11 Std. über die Ziellinie. Für Katja Berzen ergab dies mit der Endzeit einen 1296. Gesamtplatz bei den Frauen sowie einen 154. AK Platz der Frauen W35. Ronny Berzen wurde Gesamt 3534. bei den Männern und 463. der AK M35.


Nachdem sich alle Halbmarathonis frisch gemacht- und zur Ruhe gefunden hatten, traf man sich für das ein oder andere Siegerfoto und Läuferbier, um auf die beiden Marathonläufer, Thorsten Hengelhaupt und Christian Garz zu warten. Mit viel Applaus und Jubel konnten sich die Torpedos nach 03:58;34 Std. als erstes auf Thorsten Hengelhaupt freuen, der den letzten Anstieg gemeisterte hatte und in die Zielkurve am Sportplatz in Schmiedefeld einbog. Trotz der Strapazen nahm sich Thorsten noch die Zeit, mit seinen Fans abzuklatschen und Ihnen ein Lächeln zu schenken, bevor er die letzten 200 Meter dem Zielbogen entgegen eiferte. Für Thorsten ergab dies Platz 609 im Gesamteinlauf und Platz 93 der AK M35. Nicht lang lies Christian Garz auf sich warten, der gleich hinter Thorsten Hengelhaupt den Sportplatz in Schmiedefeld erreichte. Mit einigen Magenproblemen auf der Marathonstrecke konnte er sich trotzalledem mit einer Zeit von 03:59;08 Std., einen 617. Gesamtrang und 85. Platz der Altersklasse M30 sehr zufrieden zeigen.


Gratulation und größten Respekt an unsere Torpedos.




Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen