Mit Altersklassensieg und Top 10 Platzierung beim Powertriathlon in Gera

Bereits zum Dritten mal wollte es Torsten Winter genau wissen, wie weit Ihn sein Körper mit dieser Doppelbelastung noch bringen kann. Am Vortag Rennsteighalbmarathon und Tags drauf den Powertriathlon in Gera. Verrückt würden es die einen nennen, aber für Torpedo Torsten bereits seit drei Jahren eine bewährte Doppelbelastung, die sich seither ausgezahlt hat. In Vorbereitung auf das Saisonhighlight, die Halbdistanz beim Moritzburg-Triathlon, sicher keine schlechte Entscheidung. Bereits um 07:30 Uhr ging es für Torsten zum Bike Check In. Erstmals gab es in Gera, außer für Schüler C und D, einen zweiten Wechselgarten, in dem die personalisierten Laufbeutel nach dem Radfahren vom Athleten abzuholen waren. In drei Startwellen ging es beim Olympischen Triathlon auf die 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Km Rad und den abschließenden 10 Km Lauf. Torsten startete in Startwelle 1 um 08:30 Uhr, ehe um 09:15 Uhr die Frauenwelle und um 10:00 Uhr die Welle 3 startete. Wieder einmal konnte sich der Veranstalter auf tolles Wetter freuen, das hatte man sich auch gewünscht innerhalb der Helfercrew, denn das war nicht immer so zum Powertriathlon in Gera.


Geschwommen wurde im Wohltemperierten Hofwiesenbad. Dabei hatten die Starter der Olympischen Distanz ganze 30 Bahnen (50 Meter Becken) zurück zu legen. Mit jeweils 5-7 Schwimmern auf der Bahn, setzte sich Torsten zunächst auf Position 2, wobei es immer wieder einen Wechsel des Verfolgerfeldes gab. Nach 24:35 Minuten schlug Torsten letztlich am Beckenrand an und verlies das Hofwiesenbad auf der Hinterseite um in die Wechselzone 1 zu gelangen. Am Rad angekommen, galt es einen schnellen Wechsel hinzulegen, um nicht so viel zeit auf die Verfolger zu verlieren. Die anschließenden 40 Radkilometer wurden auf einem 5 Kilometer Rundkurs erbracht. Dieser Rundkurs musste demnach 8 mal durchfahren werden, ehe die Athleten in Wechselzone 2 einfuhren und Ihre Laufbeutel entgegen nahmen. Mit einer Fahrzeit von 01:05;13 Std. zeigte sich Torsten im Wechselgarten sehr zufrieden. Mit leichten Problemen beim Anziehen der Laufschuhe ging es auf die letzten 10 Kilometer. Auch hier wurde die Laufstrecke in 6 zu laufenden Runden unterteilt. Mit einer abschließenden Laufzeit von 41:32 Minuten erreichte Torsten als Gesamt 21. das Ziel in einer Gesamtzeit von 02:12;50 Std. Für Torsten Winter bedeutete dieses starke Ergebnis zugleich Platz 1 der Altersklasse M40 und ist ein Zeichen für die sehr gute Form und das anschlagende Training. Mit diesen 1. Platz der Altersklasse kann sich Torsten über viele Punkte im 3Cup freuen.


Um 11:00 Uhr startete Christoph Löffler dann beim Einsteigertriathlon. Sein zweiter Triathlon überhaupt, nach demm ersten Wettkampf im Rahmen des Paradiestriathlon in Jena im letzten Jahr. Mit 400 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Rad und einen abschließenden 3,3 Kilometerlauf eine durchaus machbare Konstellation. Christoph, der Anfang des Jahres, am Schwimmkurs des Vereins teilgenommen hat, konnte nach dem Swim & Run in Friedrichroda, nun erst einmal sein erlerntes im Triathlon unter Beweis stellen. Mit einer überragenden Schwimmzeit von 08:16 Minuten (400 Meter; 8 Bahnen) stieg er mit Drittschnellster Schwimmzeit aus dem Becken und machte sich auf die anschließenden 10 Radkilometer. Auch hier musste Christoph 2 mal den Rundkurs absolvieren. Nach 17:33 Minuten fuhr er schließlich in Wechselzone 2 ein, um auf die abschließenden 2 Laufrunden (3,3 Kilometer) duch den Hofwiesenpark, rund um das Stadion der Freundschaft, zu laufen. Mit einer Laufzeit von 18:43 Minuten erreichte Christoph am Ende als 8. im Gesamteinlauf das Ziel am Hofwiesenbad und 4. der AK M30. Insgesamt gingen 21 Starter beim Einsteigertriathlon an den Start, womit Christoph deutlich im vorderen Feld den Wettkampf beenden konnte.


Nach etlichen anderen Wettkämpfen ging Torsten Winter um 15:20 Uhr nochmals im Rahmen der Jedermannstaffel an den Start und unterstützte die Staffel "Plan B" als Schwimmer. Mit einer Schwimmzeit von 11:38 Minuten auf 700 Meter übergab er an Mario Purucker als Radfahrer, der wiederum in WZ2 nach 32:09 (20 Km Rad) an den Läufer Toni Wilfart übergab, der die Staffel nach 24:31 Minuten (5 Km Lauf) als Gesamt Fünfte über die Ziellinie brachte.


Wir gratulieren auch hier wieder ganz herzlich zu den tollen Ergebnissen.




Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen