Torpedos bei Rennsteigstaffellauf und Elstertalmarathon Gera

wiedereinmal ging es für unsere Torpedos am Wochenende heiß her und so gingen Torsten Winter (Logistikkommando der Bundeswehr ERFURT) und Thorsten Hengelhaupt (N3 Sportverein) in den verschiedenen Staffeln beim 18. Rennsteigstaffellauf an den Start. Beide absolvierten für Ihre Staffeln die erste Etappe von Blankenstein nach Grumbach (17,6 Km). Denny Trefflich und Antje Lorenz versuchten sich beim Elstertalmarathon in Gera auf der 15 Kilometerdistanz.

Alle männlichen Staffeln starteten um 6:00 Uhr morgens in Blankenstein. Hier hatte der ein oder andere noch die Möglichkeit einen Stein aus der Selbitz zu fischen, der neben dem Zeitmesschip der Firma Sportident an den jeweils nächsten Läufer übergeben wird um ihn am Ende im Ziel in der Werra zu versenken. Torsten Winter übergab nach 01:22 Stunde Stein und Chip in Grumbach an den nächsten Läufer seiner Staffel. Damit war er 29. der männlichen Staffel. Thorsten Hengelhaupt folgte in 01:30 Stunde und übergab als 65. der Männerstaffel Chip und Stein an den nächsten Läufer der Staffel vom N3 Sportverein. Damit hatten Torsten Winter und Thorsten Hengelhaupt ihre Staffel in eine gute Ausgangslage gebracht und konnten von da ab nur noch zusehen und mitfiebern. Nach 13:41 Stunden erreichte die Staffel von Torsten Winter das Ziel in Hörschel als 28. Männerstaffel. Die Staffel von Thorsten Hengelhaupt ging nach 14:31 Stunden über die Ziellinie in Hörschel. Der N3 Sportverein erreichte damit Platz 60 in der Wertung der Männerstaffel.

Punkte für den Köstritzer Thüringen Cup wollten am Samstag Denny Trefflich und Antje Lorenz beim 15. Elstertalmarathon in Gera holen. Denny Trefflich lief über die 15 Kilometer ein starken Rennen und ging nach 01:01:48,10, als Gesamt 7. und 2. der AK M30 über die Ziellinie am Hofwiesenbad in Gera. Bei anfänglich sehr warmen Bedingungen gingen jedoch alle Läufer kurz vor dem Ziel noch mal baden, da ein Regenschauer die Läufer überraschte. Antje Lorenz hatte schon ziemlich früh im Rennen mit Krämpfen und Magenproblemen zu kämpfen, so das nach nur 10 Kilometer das Rennaus drohte. Trotzdem konnte Sie noch im lockeren Wanderschritt das Ziel erreichen. Mit einer Zeit von 01:55:05,70 Std. eher unzufrieden, konnte Sie sich damit dennoch Platz 2 der AK W30 (Platz 22 Gesamt) sichern. Für Denny Trefflich gibt es hier 28 Punkte im Köstritzer Thüringen Cup. Für Antje Lorenz glücklicherweise sogar 31 Punkte.


Am Sonntag, den 19.06.2016 ging es für Torsten Winter gleich zum nächsten Highlight bei den Thüringer Meisterschaften im Sprinttriathlon in Apolda. Hier musste er 750 schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und abschließend 5 Kilometer laufen. Wieder einmal konnte Torsten Winter unter Beweis stellen, wozu der Körper in der Lage sein kann. Fast als einziger ging er ohne Neoprenanzug in das 19 Grad kalte Schwimmbecken im Apoldaer Freibad. Mit einer Schwimmzeit von 13:14 Minuten (Lauf zur Wechselstelle und Wechsel 1 inklusive) ging er als 3. aus dem Wasser und als zweiter auf die Radstrecke. Die Radzeit von 34:34 Minuten, genauso wie die Laufzeit von 23:03 Minuten konnten sich sehen lassen. Mit einer Gesamtzeit von 01:11:02 Std. erreichte Torsten Winter als 18. im Gesamteinlauf die Ziellinie. In der AK M40 bedeutete dies Platz 1. Ebenso gewann er die Thüringer Meisterschaft im Sprinttriathlon dieser Altersklasse.


Als nächstes geht es am Donnerstag zum Campusstaffellauf nach Erfurt. Hier gibt es den ersten offiziellen Auftritt des VfB Torpedo Ichtershausen mit einer reinen Männerstaffel. Wir wünschen viel Erfolg.

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen