Stefan "You are an Ironman"

Es war ein verdammt harter Kampf bis zu diesen Worten. Hamburg kann auch Triathlon Langdistanz 🏊🏻‍♂️🚴🏼‍♂️🏃🏼‍♂️. Die Blaualgen rechtzeitig vom Wind weggeblasen, ging es diesmal ins warme Nass. Meine sonstige Angstdisziplin war beim Rennen die Angenehmste. Der Start am Jungfernstieg, unter den Brücken hindurch in die Außenalster und zurück. Ich mag die Strecke. Auf dem Rad war jedoch schnell Ende mit Leistung. Die Beine schwer wie Blei und der Wind ordentlich am wehen. So ist mein Schnitt natürlich in den Keller gegangen. Die Runde selbst ist meist flach und schnell. Wenn es der Wind so will😉. Highlights waren die Köhlbrandbrücke und die vielen Zuschauer am Wendepunkt an der Wechselzone

Staffel- und Einzelerfolg bei Triathlon in Immelborn

Die diesjährigen Meisterschaften auf der Olympischen Distanz (1,5/40/10) wurden in Immelborn und noch dazu auf neuem Terrain ausgetragen. Aufgrund vieler Baumaßnahmen und Straßensperrungen, musste der Veranstalter vom TV Barchfeld in diesem Jahr auf das Strandbad in Breitungen ausweichen. Vor den Startern der Olympischen Distanz, gingen die Jedermänner- und -frauen über 400/20/5 an den Start. Aufgrund der Wassertemperatur (21 Grad) durfte auf beiden Distanzen ein Neoprenanzug getragen werden. Am Vortag fand sich erst eine Torpedo-Staffel in der Besetzung Torsten Winter (Schwimmer), Rico Bechmann (Radfahrer) und Daniel Abraham (Läufer) für die "Olympische" zusammen. Mit einer Gesamtzeit von 2

Christian Garz bei Silvrettarun 3000

Im Urlaub mal einen regionalen Lauf mitmachen? Warum nicht, dachte sich auch Torpedo Christian, der mit seiner Familie geplant in Tirol ist, als gleichzeitig der Silvrettarun 3000 stattfindet. Als eine der bekanntesten Laufveranstaltungen Österreichs lockte der Silvrettarun mehrere hundert Laufbegeisterte nach Ischgel, dem Startort der Silvretta. Angeboten wurden drei verschiedene Strecken. Small: 11,2 km mit 300hm; Medium: 29,9km mit 1482hm und Hard: 42,2km mit 1814hm über das Kronenjoch mit 3000 m ü M. Christian starte auf der „Medium“ Variante. Kurz vor 8:00Uhr im Startgarten eingefunden, wurde Christian dank des Torpedo Shirts gleich von einer Läuferin aus Sömmerda angesprochen. Zu Ihne

Swimrun Rheinsberg eine tolle Erfahrung

Bereits zum vierten Mal veranstaltete SCC Events den Swimrun in Rheinsberg. Von Jahr zu Jahr findet die Veranstaltung immer größeren Anklang und immer mehr Veranstaltungen werden aus dem Boden gestampft, so zum Beispiel auch in Hof oder der Neckar/Rems Swimrun. Die neue Sportart, die aus Schweden kommt, ist nun auch hierzulande voll angekommen und hat auch dementsprechend viele neue Sportler angezogen. Das Format besticht durch die Sportarten Schwimmen und Laufen, die nicht wie üblich, nacheinander und separat zu betrachten sind, sondern fortlaufend absolviert werden. Das heißt, es wird mit Schuhen geschwommen und im Gegenzug darf aber auch der Pullbuoy verwendet werden, der allerdings über

Staffelstart bei der Challenge Roth

Einmal im Triathlon-Mekka starten. Zwar nicht als Einzelstarter aber als Staffel. Im letzten Jahr bei der Direktanmeldung erfolgreich gewesen, ging es danach auf Mitstreiter-Suche. Anforderungsprofil. Zeit? Nebensache. Ich wollte jemand für den Roth das Sport-Highlight 2019 wird. Schnell war die Idealbesetzung gefunden. Christina und Sarah waren sofort Feuer und Flamme. Roth wir kommen. Am Samstag ging es für uns 3 zum Streckencheck und zur Expo. Die Region hier ist schon Triathlonverrückt. Überall Plakate „Welcome Home Triathletes“ und geschmückte Schaufenster und eine riesige Expo. Die Vorfreude wächst. Nach dem Rad-Check-In schnell zurück ins Hotel, Carbo Loading und zeitig ins Bett. Ab 6

Torpedos bei Schneekopflauf

Am Samstag fand zum 17. Mal der Schneekopflauf statt. 5 Torpedos begaben sich in der Früh auf den Weg nach Schmiedefeld, um in diesem Jahr auch den neuen Finsterbergturm nach ein paar Jahren wieder besteigen zu dürfen. Da die Zusatzschleife auf dem Finsterberg (als Ersatz der turmlosen Zeit entstanden) bestehen blieb, sowie seit der Verlegung des Schneekopffestes auf Samstag die Streckenführung am Schneekopf verändert werden musste, wurde die Laufstrecke noch ein Stück länger und schwerer. Somit sind die Laufzeiten um 1:30' bis 3:00' stärker einzuschätzen als im Vergleich vor 2013, und um 1:00'- 1:30' stärker als in den letzten Jahren ohne Turm. Am Start gesellten sich in diesem Jahr im Kamp

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen