In der Hitze von Albrechts

Am 30.06. trafen sich ca.90 Trail Enthusiasten in Suhl Albrechts zu einem Lauf mit langer Tradition. Schon in den 60er Jahren lief man gemeinsam auf den schönen Wegen des Thüringer Waldes rund um Suhl. Damals hieß es noch Lauf run um Albrechts.Aber nach der Wende ist die Veranstaltung dann in Vergessenheit geraten und wurde dann eingestellt. Aber einige Trailfreunde erinnerten sich daran und wollten diese Tradition wieder aufleben lassen. Und so entstand mit Unterstützung von den Organisatoren des Südthüringen Trail der Black Head Trail. Schon früh im Jahr rührten die Verantwortlichen die Werbetrommel, und dieses werben erreichte auch unsere Torpedos. Nicole Wysocki, Katja und Ronny Berzen

Zweitage-Rennsteig-Radtour zum 10. Mal mit Michael Sommer

Bereits zum 18. Mal fand vom 29.-30. Juni 2019 die Zweitägige-Rennsteig-Radtour des sc impuls Erfurt statt und schon ganze 10 Mal war Michael Sommer dabei. Am 1. Tag ging es von Blankenstein nach Oberhof, was für die 104 Kilometer in etwa 1700HM ausmachte. Die Gruppe um Michael Sommer bewältigte den ersten Tag in 6:20 Stunden. Am Zwischenstopp angekommen, galt es Material und Mensch für den nächsten und damit letzten Tag vorzubereiten. Der 2. Tag führte die Radler von Oberhof nach Hörschel. Mit gerade einmal 67 Kilometern und 1300HM keine ganz so extreme Tour wie am Vortag. Nach 4:10 Stunden erreichte Michael gemeinsam mit den weiteren 125 Teilnehmern das Ziel. Bis auf einen kleinen Sonnenbr

Torpedos bei KidsRunning und Famberglauf

Famberglauf - Ronny Berzen Am Sonntag den 23.06. fuhren Katja und Ronny Berzen nach Fambach zum 37. Famberglauf. Ein eher Lokaler Traditionslauf, der auch nicht überlaufen ist. Ca.100 Starten und Starterinnen kamen bei sehr Sonnigem Wetter auf den Sportplatz in Famberg. Nachdem die beiden, nach ein paar Navigationsproblemen, die Anlage erreichten, entdeckten sie gleich das ein oder andere Gesicht und man kam ins Gespräch. Pünktlich 9:00 Uhr war dann der Start. Es galt gleich auf den ersten 4,5km den Famberg zu erklimmen ehe es dann mal leicht, mal steil bergab zurück zum Ziel ging. Die Waldpassagen bergauf waren bei den Temperaturen noch der angenehme Teil der Strecke. Entlang von Feldern

Thüringer Landesmeisterschaften Leichtathletik

Meine Leistung wahrscheinlich sehr sehr gut, im vollen Windrennen. Der 1. km zu fünft an der Spitze brutal langsam, keiner wollte Führen, Roman Freitag (Junior) im Wind 3:30'. Dann war ich es der die Initiative übernahm, sorgte für die Tempoverschärfung und lief den 2. km vorn im Wind mit dem Mut es heute gegen alle Widerstände trotzdem zu schaffen, bis Roman und Stefan mich wieder erlösten. Dann kämpfte ich mit David Saul (9:38' Januar; Halle) um Platz 3. Roman 9:50', Stefan Zimmermann 9:55', David 10:07', ich 10:10' mit dem 4. Schade ich hab es drauf um 9:50 zu laufen aber nicht in der Hand, die Erfahrung die Tempoverschärfung, das Tempo zu machen in Führung sicherlich top. 1.500m = 4:44

Stefan bei Rothsee-Triathlon

Triathleten bekommen leuchtende Augen sobald sie Roth hören. Neben der legendären Langdistanz hier, gibt es noch eine Variante in klein. Neben den Jugendrennen und der Jedermanndistanz (750m, 19,5km, 5km) am Samstag, sind am Sonntag die Starter auf der Olympischen Distanz (1,5km, 42km, 10km) unterwegs. Das hier viel Los ist, habe ich schon am Samstag bei der Anreise gemerkt. Der Campingplatz ist gut gefüllt. Erster Eindruck. Orga und Eventgelände sind top. Mit fast 1200 Einzelstartern und einigen Staffeln ist die Wechselzone am Sonntag dann auch gut voll. Gestartet wurde in Blöcken, je nach angegebener Wunschzielzeit. Schnell wie ich bin, habe ich den letzten Block vor den Staffeln zugeteilt

Torpedos bei Rennsteig-Staffellauf dabei

Insgesamt 6 Torpedos gingen beim diesjährigen Rennsteig-Staffellauf mit verschiedenen Teams an den Start und jeder startete auf einer anderen Etappe. Christian Garz ging auf Etappe 2 (18,9k) für das Team N3-Sportverein an die Startlinie. Mit einer Laufzeit von 1:45;07h belegte er auf der anspruchsvollen knapp 19k Strecke einen tollen 69. Platz in der Männerkategorie. Das Team von Christian beendete den Tag auf Platz 90 mit einer Gesamtlaufzeit von 15:34;56 Stunden. Rico Bechmann, der für Lauffeuer Fröttstädt auf Etappe 1 an den Start ging, absolvierte die anspruchsvolle Strecke in 01:02;59 Stunden. Er wurde damit 4. in dieser Kategorie. Insgesamt beendete diese Staffel den Wettbewerb nach 1

Teamtriathlon Heyda

Mittags von Christian zum Start überredet, fuhren wir gegen 16Uhr Richtung Stausee Heyda. Schnell noch nachmelden, Sachen in den Wechselgarten bringen und dann zum Wasser schauen. Aufregung machte sich breit, erster Triathlon plus Freiwasser und das ohne Schwimmtraining seit Februar. Naja gut. Pünktlich 17:30Uhr der Start für den ersten Schwimmer. Christian kam in der ersten Hälfte des Feldes wieder am Strand an. Nun musste ich ins Wasser. Furios gestartet nahm ich auf den ersten Hundert Metern einen kräftigen Hieb Wasser beim Atmen und der Ofen war aus. Ich kämpfte jetzt eigentlich nur noch ums irgendwie ankommen. Die reinste Quälerei. Froh an Land angekommen zu sein ging es in den Wechsel

Grandioses Wochenende mit vielen Highlights

15.06.2019 - Mozart 100 Wie immer Mitte Juni rufen Josef Mayerhofer und sein Team nach Salzburg. Der Mozart 100 ist Teil der Ultra Trail World Tour und bietet mit neun verschiedenen Bewerben von 9 bis 109km Intensitäten für jedermann der mehr als nur bergauf- und Bergab laufen möchte. Flache Streckenabschnitte sucht man auf den Wegen Rund um Salzburg vergebens. Trails, Wurzeln und Treppen findet man dagegen einige. Im dritten Anlauf wagte ich mich nach dem Marathon 2017 und dem wahren Mozart 100 2018 in diesem Jahr an die 63km mit 2000 Höhenmetern. Da ich die Strecke in den vergangenen Jahren bereits ausführlich zu Fuß und auf den Spuren des Films „Sound of Music“ erkundet habe, wusste ich d

Tolle Leistungen am Wochenende in Apfelstädt und in Königsee

10. Apfelstädter Nachtlauf - Nicole, Jordan und Maurice Wysocki Am 7. Juni 2019 sind wir, das sind Maurice, Jordan und Nicole Wysocki der Einladung des OCR-Teams des Laufladen Erfurt zum 10. Apfelstädter Nachtlaufs gefolgt. Gegen 21 Uhr haben wir das Wohnmobil am Streckenrand geparkt, da wir ja bestimmt nicht die ganze Nacht laufen, dachten wir !!! Aber manchmal kommt`s anders als man denkt ! Pünktlich 22 Uhr erfolgte der Startschuss durch den Schützenverein Apfelstädt, der auch der Organisator des sehr kleinen und familiären Laufs ist. Wir begaben uns mit ca. 40 anderen Startern auf die 1,75km Runde, welche am Schützenhaus beim Verpflegungszelt und Sitz der Rundenzähler begann. Die erste St

Skatstadtmarathon Altenburg

Am 7.06.2019 hieß es für Katja und Ronny auf nach Altenburg zum Skatmarathon. Den Tip erhielten sie von bekannten Lauffreunden die schon öfter in Altenburg an den Start gingen. Katja und Ronny entschieden sich bei ihrer Premiere für die 13,3km Strecke. Nachdem ein Parkplatz in Startnähe gefunden wurde, haben die beiden erstmal den Zieleinlauf der 5km Läufer und Läuferinnen verfolgt. Das Ambiente auf dem Marktplatz in Altenburg ist wirklich absolute Klasse. Das gute Publikum applaudierte wirklich jeden Läufer ins Ziel. 11:30Uhr, bei bestem Wetter, ging es dann für die beiden los. Zuerst sehr verwinkelt, leicht bergan, und über Kopfsteinpflaster ging es aus der Stadt raus. Danach folgte

Hitzeschlacht in Ferropolis, im Harz und in Erfurt

Nach so einem ereignisreichen Wochenende gilt es Montags ersteinmal alles aufzuarbeiten, was unsere Torpedos so alles vollbracht haben. Bereits am Mittwoch gingen Katja Voigtmann, Ronny Berzen, Daniel Soppart und Wolfgang Schwarz beim 31. Kickelhahnberglauf an den Start. Am wärmsten Tag der Woche, nämlich am Sonntag, starteten Ronny- und Katja Berzen beim 40. Harzgeröder Klippenlauf, Wolfgang Schwarz beim 7. Erfurter Waldlauf und Christian Garz, Stefan Höpping, Torsten Winter und Thorsten Hengelhaupt starteten beim Neuseenman in Ferropolis über die Halbdistanz. Neuseenman in Ferropolis - Gräfenhainichen Antje Lorenz (Sonntag, den 02.06.2019) Punkt 10:00 Uhr fiel der Startschuss für unsere vi

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen