Triumphale Ergebnisse beim ICAN

Sonntagmorgen um 06:00 Uhr. Die Wechselzone öffnete ihre Pforten und die letzten Athleten checkten ihr Rad im Wechselgarten 1 am Scheunenhof in Nordhausen ein. So auch Christian Garz und Thorsten Hengelhaupt, die nach dem ICAN 64 im letzten Jahr, gemeinsam mit Torsten Winter die Halbdistanz in Angriff nahmen. Erleichterung in den Blicken der Athleten, als der Einsatzleiter den Zettel für die Wassertemperatur aushing. Mit 21,6 Grad Wassertemperatur wurde eine Neoprenerlaubnis ausgebrochen. Damit kühlte das Wasser zum Vortag um knapp ein Grad Celsius ab. Aber auch die angekündigte Hitzefront lies ganz schön lange auf sich warten und so zitterten einige Athleten auch mit Neopren vor dem Startsc

Warum nicht mal was mit Bergen ?

Zu Gast bei Christiane und Willi in Kempten. Nachdem ich schon so viel vom Kult Triathlon im Allgäu gehört habe, stand er für dieses Jahr auch im Kalender. Sprint, Olympische Distanz und Classic (Mitteldistanz) sind im Angebot. Für jeden was dabei. Die goldene Mitte reicht mir diesmal. Mein Trip fängt schon mal gut an. Am Mittwoch früh eine Sprachnachricht bekommen. Was ich so zum Frühstück gern hätte. Irgendwelche Wünsche? Pils oder lieber Hefeweizen ? Nee, mir reicht Milch und Brot oder Brötchen. Am Samstag noch eine kleine Runde Rad mit Berg und einmal um den Block laufen um den Körper wieder hochzufahren. Kurz vor Mittag ging es nach Immenstadt zum Eventzentrum am Großen Alpsee. Immer sc

Torpedos vorn dabei!

Am Mittwoch war es nach der Sommerpause endlich wieder soweit, dass sich die Läuferschaaren im Ichterhäuser Marcel-Kittel-Sportzentrum zum 3. Lauf der 8. Ichtershäuser Stundenlaufserie trafen. Das Wetter meinte es wieder gut mit den fleißigen Rundendrehern und so schien wieder die Sonne über den Stadioninnenraum. Auf Grund der Tatsache, dass der schlechteste der insgesamt 4 Läufe gestrichen wird, ließen einige diesen Lauf bewusst aus. Und so kam es dazu, dass der VfB Torpedo Ichtershausen der Stärkste Vertreter an diesem Lauftag war. Den Anfang machten wieder die Kids. Pünktlich ging es für Karl und Lotta Mund, Lina Radlinski, Marie und Max Willing mit ihren Mitstreitern in den Viertelstun

Militär-Triathlon-Meisterschaften in Sassenberg

Bereits zum vierten Mal nahm Torsten Winter den Triathlon im Westfälischen Sassenberg in Angriff. Der bereits 21. Internationale Militärtriathlon, der im letzten Jahr noch im World-Championchip-Modus ausgetragen wurde, zählte in diesem Jahr deutlich weniger Militärangehörige, vor allem auch aus anderen Nationen. Neben der Volksbank-Distanz (0,7/23/5) waren ebenfalls etliche Athleten auf der innogy-Mitteldistanz (1,9/89/20) und auf der Münsterland GrandPrix-Distanz über 1,7/67/15 unterwegs. Torsten startete auf der Olympischen Distanz über 1,5/44/10 um 10:45 Uhr. Erstmals entschied sich der Veranstalter zum Rolling Swim Start. Alle 3-5 Sekunden gingen ca. 5 Schwimmer auf die erste kleinere R

Die Wysockis beim Rats Runners Adventure-Lauf

Eigentlich sollte es Sonntag ja etwas kühler werden, aber pünktlich zur Läuferbesprechung des Rats Runners kam die Sonne raus und das Thermometer kletterte auf 28°C. Rats Runners ist ein „Adventure-Lauf", d.h. eine Mischung aus Crosslauf, Hindernislauf und Trailrun. Man muss eine Runde von 10km bewältigen, welche mit jeder Menge natürlichen und künstlichen Hindernissen gespickt ist. Für ganz Harte besteht die Möglichkeit die Runde 2mal zu laufen. Wir sind dann, bereits schon schwitzend, um 13.40 Uhr mit der 3. Welle gestartet. Jordan startete in der Kategorie „Mini-Rats" (Bj. 04 und jünger), Maurice in „Young & Wild" (Bj. 00-03) und ich in der Kategorie „Women" (Bj. 99-79). Die ersten 8km lä

Windböen zu LM in Zella-Mehlis

Die stärkste Konkurrenz in meiner Altersklasse M35 und die Temperaturen zur 5000m-Landesmeisterschaft in Zella-Mehlis sollten es mir wohl nicht leicht machen bei meinen ersten 5000m seit 2010. So war es mein Ziel, den Fokus auf mich zu richten und unter 18min bleiben, 3:35 auf den ersten 3 und dann schauen was geht in der Hitze! Nach dem Start musste ich mich erst einmal wieder an die Umstände eines Wettkampfes auf der Bahn gewöhnen. Ich war sofort für meine PB auf einem gleichmäßigen Tempo, wäre aber fast nach vorn gespült worden. Nachdem jeder Läufer seinen Platz und seine Position gefunden hatte, war ich, wie so oft, wieder allein mit überschaubaren Abstand zu der Gruppe um Platz 5 bis 9

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen