Podestplatzierungen in Königsee

Der SV Thuringia Königsee lud am Sonntag den 29.07.2018 zum 2. mal Läuferinnen und Läufer dazu auf, sich am Barigauer Turm zu treffen. Diese neue und noch überschaubare Veranstaltung bietet mehrere Varianten an, um aus dem nahen Örtchen Oberköditz die 8km Strecke entlang an Feldern und Wiesen zu absolvieren. Direkt am Barigauer Turm fanden die Kinder und Jugendläufe statt. Neu-Torpedo Wolfgang Schwarz, der im Vorjahr schon gestartet war, wollte hier seine Form testen und schauen was am Berg geht. Ronny Berzen hingegen meldete sich kurz entschlossen erst am Veranstaltungstag an. Sein Ziel war es den Sonntagvormittag zu nutzen, um mit ein paar Gleichgesinnten ein paar Höhenmeter zu sammeln. Sc

Stefan bezwingt Ironman Hamburg

Hamburg wird so langsam zu meinem Zweitwohnsitz. Nach meiner erste Sprintdistanz 2016 und dem Doppel aus Sprint- und Olympischer Distanz 2017 hier, nun meine erste Langdistanz. Auf dem Papier der ideale Einstieg. Neoverbot? Nahezu ausgeschlossen! Binnen- und Außenalster werden doch NIE über 24,5 Grad warm. Die Rad- und Laufstrecke schön flach. Perfekt. Doch Hamburg hatte was anderes mit mir vor. 3 Wochen Sonne satt haben die Wassertemperatur zeitweise zur Badewanne gemacht. 26-27 Grad. Dann eben ohne Neo. Ohje, das wird HART. Denkst. Blaualgenalarm. Pünktlich zum Freitag sperrt Hamburg alle Gewässer fürs Schwimmen. Triathlon ohne Wasser = Duathlon. So ein Mist. Der neue Plan sind 6km Laufen

Altersklassensieg auf Sprintdistanz

Bereits am Samstag zeichnete sich ab, dass auch das Wetter am Sonntag in Immelborn nicht besser werden würde. Und so zog der Himmel über Immelborn den ganzen Tag einen grauen Schleier vor sich her, der eine Menge Regen mit sich brachte. Erstaunt war der Veranstalter vom TV Barchfeld jedoch über die vielen Teilnehmer, die trotz des miserablen Wetters hartnäckig an Ihrer Teilnahme festhielten. Dank des kurzfristigen Einsatzes vom Team Zweirad Böttner in Arnstadt, konnte das Ersatzfahrrad von Torsten Winter nach sturzbedingter Reparaturmaßnahmen des neuen Bike`s, wieder flott gemacht werden. Schnell waren die zwei langen Schlangen der Baugerüste, die als Radständer fungierten, voll. Nach einer

Hoch hinaus am Großglockner.

Seit November war das Event gebucht, nun war es soweit! Marcus Quester und Ronny Berzen machten sich am frühen Samstag Morgen auf ihren weiten Weg Richtung Österreich. Ziel der Reise sollte der Großglockner Berglauf sein. Der Großglockner ist der höchste Berg Östereichs und befindet sich in der Region Kärnten. Alleine die Anreise ist ein Erlebnis. Endlose Serpentinen über die Hochalpenstraße bis hin zum Örtchen Heiligenblut. Ein beeindruckendes Panorama. Nachdem beide angekommen waren hieß es erstmal das "Chalet" auf dem Zeltplatz zu positionieren und so das Nachtlager aufzubauen. Zu zweit geht sowas natürlich recht schnell, und so konnten Marcus und Ronny noch zum Festgelände gehen, um sich

Stefan Höpping bei ITU Triathlon Hamburg

Eine Torpedo allein in Hamburg? Zwar als einziger Torpedo auf der Olympischen Distanz am Start. Aber ALLEIN? Nö, macht doch keinen Spaß. Das Wochenende war einfach zu kurz um mit allen Bekannten Sport zu machen UND Hamburg zu genießen. Triathlon findet eben immer mehr Fans. Nach ihrer Premiere in Jena war das Team von #häufigläufig sogar mit 4 Startern (Stefan, Claudia, Eva, Steven) dabei. 3x im Sprint und einmal auf Olympisch. Mein Start war für Sonntag um 9:30Uhr erkauft. Ja, wer nichts dem Zufall überlassen will, kann sich seine Startzeit kaufen. Leider konnten die „Genussathleten“ nicht vollzählig ins Wasser gehen. Rouven und Matthias mussten kurzfristig absagen. So blieben Christiane (K

Dem Rennsteig die Treue

Getreu dem Motto " dem Rennsteig die Treue" gingen drei Torpedos zum 16. Schneekopflauf an den Start. Dabei ging es für Katja und Ronny Berzen den 2. Teil des Rennsteigtriple, bestehend aus Rennsteiglauf ,Schneekopflauf und Rennsteig-Herbst-Lauf zu absolvieren. Dritter im Bunde war Marcus Quester. Marcus und Ronny wollten diesen anspruchsvollen Lauf mit seinen 470 hm nutzen, um sich ein letztes mal auf ihre Mission Großglockner vorzubereiten. Wie auch schon in den letzten Jahren erfreuten sich die Veranstalter vom Guts-Muths-Rennsteiglauf-Verein über eine neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt 460 Läuferinnen und Läufern gingen 10:00 Uhr in Schmiedefeld an den Start, um sich bei herrlichem Son

Erfrischend anders!

Bereits zum dritten Mal stand der Swimrun Rheinsberg auf der Agenda von Torsten Winter. Nach dem es im letzten Jahr leider nicht zustande gekommen ist und in diesem Jahr die Schwimmstrecke deutlich erhöht wurde, war Torsten, trotz kleiner Blessuren vom Sturz beim Schlosstriathlon Moritzburg vor zwei Wochen, von seinem Vorhaben nicht mehr abzubringen. Mit insgesamt 131 weiteren Einzelstartern ging es ab 11:00 Uhr in insgesamt 5 Wellen auf die große 23 Kilometerstrecke (davon ca. 3200m Schwimmen). Weiterhin traten 24 Teams in der Kategorie Männer (48 Männer), 16 Teams in der Kategorie Mix (32 Männer und Frauen) sowie 10 Teams in der Kategorie Frauen (20 Frauen) an, womit sich insgesamt 231 Sch

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Tel: 0173-9720091

Email: antje.winter@aol.com
 

Kontakt:
VfB Torpedo Ichtershausen

c/o Antje Winter

Zur Feuerwehr 2

99334 Amt Wachsenburg

Sparkasse Arnstadt-Ilmenau

VfB Torpedo Ichtershausen

DE75 8405 1010 1010 1272 64

HELADEF1ILK

Bankverbindung:
sonstiges:

Vereinsregister: VR 110723

Amtsgericht Arnstadt

Steuernummer: 156/142/09310

Finanzamt Gotha

© 2016 by VfB Torpedo Ichtershausen